Vorstand

Der Generalsekretär Dr. Abdelmajid Layadi

„Mit der Gründung des Euro-Mediterran-Arabischen Ländervereins (EMA) e.V. habe ich mich auch persönlich in den Dienst der Entwicklungszusammenarbeit und der Völkerverständigung gestellt. Die EMA bringt Akteure aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammen, um die deutsch-arabischen Beziehungen zum gegenseitigen Verständnis zu vertiefen. Nur so kann eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung zum Wohle aller Beteiligten gefördert werden.“

 

 

 

Dr. Layadi, Jahrgang 1975, wuchs in Marokko auf und begann seine akademische Ausbildung in Rabat an der Universität Mohammed V., welche er 1996 an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik mit dem Schwerpunkt „Internationale Beziehungen, Entwicklungspolitik und -management“ fortsetzte.

2008 provomierte er an der Universität Hamburg. Seine Promotionsschrift ist unter dem Titel "Die interarabische Wirtschaftsintegration - Die Relevanz der Süd-Süd-Kooperation vor dem Hintergrund der Euro-Mediterranen Partnerschaft" im sozial- und wirtschaftswissenschaftlich renommierten Nomos Verlag veröffentlicht.

Im Rahmen eines Postdoktoranden-Stipendiums an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beteiligte er sich u.a. am Aufbau des Centrums für Irakstudien (www.cis.uni-erlangen.de) und konnte seine Erfahrungen in Forschung und Lehre im Rahmen des Bagdad-Erbil-Erlangen-Projekts (BEEP) vertiefen.

Im Wintersemester 2015/2016 und im Sommersemester 2016 hatte er einen Lehrauftrag für Wirtschaft und Gesellschaft der arabischen Welt der Hochschule Bremen inne.

Dr. Abdelmajid Layadi gilt als Hauptinitiator der EMA und ist seit 2010 gewählter Generalsekretär.