CSR Award 2018

Bewerbungsbedingungen

 

Die EMA vergibt den CSR Award 2018 für besonders herausragendes Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) in einem Zielland der Mittelmeer- und Nahostregion. Für die EMA ist CSR integraler Bestandteil nachhaltiger Unternehmenskultur und -führung.

 

1. Teilnahme

Der CSR Award 2018 ist ein Preis der EMA für Unternehmen mit arabischen KooperationspartnerInnen. Voraussetzung für eine Teilnahme ist das vollständige Ausfüllen des Fragebogens zum CSR Award 2018.

 

2. Bewerbung

Der ausgefüllte Fragebogen ist bis spätestens 31. Oktober 2018 elektronisch an die EMA unter der Adresse csr-award@ema-germany.org mit dem Betreff „Bewerbung“ zu senden. Es muss ein/e Ansprechpartner/in des sich bewerbenden Unternehmens benannt werden, der/die im weiteren Bewerbungsprozess für Rückfragen der EMA oder der Jury zur Verfügung steht. Auch stellt das kandidierende Unternehmen sein Logo in ausreichender Auflösung zur Verfügung. In begründeten Fällen kann die Bewerbungsfrist durch die EMA verlängert werden.

Im Fragebogen muss zunächst dargelegt werden, dass kandidierende Unternehmen die Mindestbedingungen erfüllen. Die Mindestbedingungen sind im Fragebogen mit * gekennzeichnet. Dazu gehören v.a. ein klares Bekenntnis des Top-Managements zu CSR im Unternehmen und die strategische Verankerung von CSR in allen Unternehmensprozessen. Dies wird durch Eigenaussagen des Mitglieds und ggf. weitere Belege sowie auf Nachfrage und ggf. Nachforschungen der EMA festgestellt.

Zudem muss im Fragebogen eine spezielle Maßnahme oder ein besonderes Projekt – im Folgenden CSR-Projekt – vorgestellt werden, das in die CSR des Unternehmens integriert ist und eine wirtschaftliche, soziale, gesellschaftliche oder kulturelle Herausforderung der Mittelmeer- und Nahostregion adressiert. Als besondere Herausforderungen der Zielregion können je nach Zielland zum Beispiel in Betracht kommen:

  • Teilhabe (Frauen, Mitbestimmung),
  • Beschäftigung (Jugendarbeitslosigkeit, Qualifizierung),
  • Ressourcenmanagement (Wasser, Abfall).

Die Zielregion umfasst die Länder, die als Partner der EU im Rahmen der euro-mediterranen Partnerschaft gelten, wie auch die übrigen Mitgliedsstaaten der Arabischen Liga.

Fragen der Unternehmen zum Bewerbungsprozess beantwortet Herr Jens Kutscher unter der E-Mail-Adresse csr-award@ema-germany.org oder j.kutscher@ema-germany.org oder über die zentrale Rufnummer +49 (0) 40 - 609 455 4-30.

Die EMA kann die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner nach Bewerbungsschluss und vor Festlegung der Shortlist kontaktieren, um einzelne Punkte der Bewerbung zu klären oder zu vertiefen.

 

3. Auswahl

Die EMA stellt fest, ob kandidierende Unternehmen die Mindestbedingungen erfüllen. Falls ja, nehmen Unternehmen mit ihrer allgemeinen CSR und ihrem speziellen CSR-Projekt an der Auswahl für den Preis teil. Das Präsidium der EMA wählt unter den Unternehmen, die die Mindestbedingungen erfüllen, ggf. bis zu fünf herausragende CSR-Projekte aus, die in eine Shortlist aufgenommen werden. Die Auswahl erfolgt insbesondere danach, ob CSR im Unternehmen besonders zentral und engagiert angelegt und umgesetzt ist, oder danach, ob ein Projekt ein besonders drückendes Problem der Zielregion adressiert, ob es langfristig angelegt ist und ob es die Beschäftigten, Kunden und Gesellschaft vor Ort mit einbezieht. Über die Aufnahme oder Nichtaufnahme in die Shortlist werden die kandidierenden Unternehmen bis zum 30. November 2018 informiert.

Die Endauswahl zwischen den Projekten für den Gewinn des CSR Awards 2018 erfolgt durch eine Jury aus Top-Expertinnen und -Experten. Ihnen werden schriftlich oder in einer mündlichen Präsentation die Unternehmen und Projekte auf der Shortlist Anfang Dezember 2018 vorgestellt.

Die Jury ist in ihrer Entscheidung unabhängig. Sie bestimmt das mit dem CSR Award 2018 auszuzeichnende Unternehmen einstimmig bis spätestens 15. Dezember 2018. Sie kann sich nach Rücksprache mit dem EMA-Präsidium auch dafür entscheiden, mehrere Preise nach verschiedenen Kategorien zu vergeben. Dabei kann sie neben den Themen und Zielländern der Projekte auch die Größe der Unternehmen berücksichtigen.

 

4. Preisverleihung

Der CSR Award 2018 wird im Rahmen des traditionellen Neujahrsempfangs der EMA im Januar 2019 feierlich verliehen. Kandidierende Unternehmen verpflichten sich für den Fall, dass sie in die Shortlist aufgenommen werden, mit mindestens einem/r Vertreter/in an dem Festakt teilzunehmen und den Preis durch eine/n Vertreter/in des Unternehmens entgegenzunehmen.

Die Projekte auf der Shortlist werden vor Verleihung des Preises beim Neujahrsempfang vorgestellt. Nach Verkündung des ausgezeichneten Unternehmens und Vorstellung der Begründung der Jury wird der Preis durch die Präsidentin oder die Generalsekretärin der EMA überreicht. Ein Preisgeld wird nicht ausgeschüttet.

Die Unternehmen auf der Shortlist sind berechtigt, mit dem CSR Award 2018 in ihrer eigenen Berichterstattung für sich, die EMA und den Preis zu werben. Dafür wird ihnen das Logo des Preises zur Verfügung gestellt.

 

5. Schlussbestimmungen

Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme oder Auswahl besteht nicht.

Kandidierende Unternehmen gestatten es der EMA, mit den in die Shortlist aufgenommenen Projekten über den CSR Award 2018, ihre Mitgliedschaft in der EMA, ihr CSR-Engagement und ihre CSR-Projekte zu berichten. Dafür erlauben sie es der EMA auch, die eingereichten Fotos, Texte und Logos im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit und von Veröffentlichungen über den CSR Award 2018 zu nutzen. Die Berichterstattung kann insbesondere Pressemitteilungen, Internetauftritte, Social-Media-Mitteilungen, Artikel im Wirtschaftsmagazin Mediterranes und Broschüren umfassen. Die Berichte können online, digital und/oder in Print erfolgen.

Hamburg, 19. Juli 2018

 

Online-Fragebogen