Länderprofile

Oman

Letzte Aktualisierung: 27. März 2017

Das Sultanat Oman liegt im Südosten der Arabischen Halbinsel und grenzt an den Jemen, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate. Es hat ungefähr die gleiche Fläche wie Deutschland. Die Hauptstadt Maskat liegt am Golf von Oman im Nordosten des Landes. Oman zählt etwa 5,2 Millionen Einwohner.

Die politische Führung hat seit 1970 S.M. Sultan Qabus bin Said, ein Nachfahre der 1744 gegründeten Al-Busaid-Dynastie, inne. Im Selbstverständnis des modernen omanischen Staates steht seine Machtübernahme für eine tief greifende Zäsur, die den Beginn der Modernisierung des Landes markierte. Oman ist Mitglied zahlreicher internationaler und regionaler Organisationen wie der UNO, der Arabischen Liga und des Golfkooperationsrats.

Auch in Folge der Entdeckung von Erdölvorkommen 1967 konnten ehrgeizige und zukunftsorientierte Reformen in Angriff genommen werden, die in erster Linie auf die Entwicklung menschlichen Kapitals und die Rückkehr der ausgewanderten Eliten und auf Infrastrukturmaßnahmen zielten. Das Sultanat strebt die Diversifizierung seiner öl- und gasbasierten Wirtschaft an. Diese soll durch den Ausbau des Tourismus, Industrie, Landwirtschaft und Fischerei erzielt werden. Hierbei stehen kleine und mittelständische Unternehmen im Vordergrund. Oman verfolgt generell eine marktwirtschaftlich orientierte Politik.

Ziel ist es zum Beispiel, in der Tourismusbranche im Jahr 2020 drei Prozent des BIPs zu erwirtschaften. Deutsche Touristen sollen das zweitgrößte Kontingent aus dem europäischen Raum darstellen. Zudem nimmt der Kreuzfahrt- und Pauschaltourismus in den letzten Jahren stetig zu. Mehr

 

Ministerien

Handelskammern und Wirtschaftsverbände

Medien

Diplomatische Vertretungen

Weitere Informationsquellen

Aktuelle Tender