Matchmaking & B2B-Gespräche

20. Tagung der Gemischten Wirtschaftskommission Deutschland – Königreich Saudi-Arabien

18. Dezember 2019 | Berlin

Auf Einladung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier nahm die EMA an der 20. Tagung der Gemischten Wirtschaftskommission Deutschland – Königreich Saudi-Arabien teil. Sie fand am 18. Dezember unter Ko-Vorsitz von Minister Altmaier und dem saudi-arabischen Finanzminister S.E. Mohammed bin Abdullah Al-Jadaan statt. Die Nordafrika Mittelost Initiative der deutschen Wirtschaft (NMI) organisierte dazu ein halbtägiges Wirtschaftsforum im Berliner Hotel Adlon, zu dem zahlreiche hochrangige RepräsentantInnen aus Regierungen, Verbänden und Unternehmen der beiden Länder zusammenkamen.

Ein wichtiges Thema war die Industrie 4.0 und die digitale Transformation. Minister Altmaier betonte: „Wir sehen Digitalisierung als Chance. Deshalb sollten wir den Ehrgeiz haben, unsere Zusammenarbeit in diesem Bereich besonders zu gestalten.“ Vorstandsmitglied Michael Schenker vertrat die EMA auf dem Podium. Als Unternehmer kennt er Bedarfe und Märkte für Pumpen- und Anlagenbauer sowie Elektromaschinenhersteller und betonte die Bedeutung von Digitalisierung auch und gerade in klassischen Zweigen der „Old Economy“.

Saudi-Arabien steht aktuell im Fokus: Im Dezember 2019 ging mit Saudi Aramco das größte Unternehmen der Welt an die Börse und notierte zeitweise mit einem Wert von mehr als zwei Billionen US-Dollar. Zum Vergleich: Das bislang teuerste börsennotierte Unternehmen Apple ist „nur“ 1,2 Billionen US-Dollar wert. Auf dem Weg zu mehr Diversifizierung und Öffnung des Landes im Zuge der nationalen „Vision 2030“ findet Anfang 2020 dann die berühmte Rallye Dakar erstmals in der saudischen Wüste statt, bevor das Königreich im Sommer Gastgeber des G20-Gipfels der zwanzig wichtigsten Volkswirtschaften der Welt sein wird. Mit dabei der nur kurz amtierende saudi-arabische Botschafter in Deutschland, S.E. Faisal bin Farhan Al Saud, der im Oktober direkt zum Außenminister seines Landes berufen wurde.

Für nähere Informationen zum saudischen Markt empfehlen wir Ihnen das Länderprofil Saudi-Arabien. Sehr gerne können Sie auch direkt mit uns in Verbindung treten – insbesondere auch im Hinblick auf Marktstudien und Projektmöglichkeiten.

 

Zum Weiterlesen:

2nd Saudi-German Forum for Sustainable Business

1st Saudi-German Forum for Sustainable Business

Saudi-Arabien als Teil des Länderschwerpunkts GCC im Wirtschaftsmagazin Mediterranes 2016

 


Ihr Ansprechpartner:

Herr Jens Kutscher
E-Mail: j.kutscher@ema-germany.org
Tel.:  +49 (0)30 25 35 92 72