Fachgespräche

Business Breakfast

Die EMA und die Ras Al Khaime Free Trade Zone Authority laden Sie herzlich ein zum Business Breakfast:


Thema: Geschäftsmöglichkeiten und Firmengründungen im Emirat Ras Al Khaimah 
 
11. November 2015, 08:30-10:00 Uhr
Anglo-German Club | Harvestehuder Weg 44, 20149 Hamburg


Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) gelten als eine der weltweit am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften sowie als wichtigster Handelspartner Deutschlands in der MENA-Region. Darüber hinaus ist für die nächsten Jahre zu erwarten, dass viele Branchen in den VAE von der in Dubai stattfindenden Expo 2020 stark profitieren werden. Ein Beispiel hierfür ist der Einzelhandel, der bis 2020 voraussichtlich um 25 % zunehmen soll. 

Die VAE bieten in der Tat viel mehr als nur die Emirate Dubai und Abu Dhabi. So hat das kleinere Emirat Ras Al Khaimah (RAK) den höchsten Industrialisierungsgrad der VAE sowie ein stabiles BIP-Wachstum, das über dem Durchschnitt der VAE liegt.

Im Rahmen des Business Breakfast wird Frau Nadia Rinawi, Regional Manager Europe bei der Ras Al Khaimah Free Trade Zone Authority (RAK FTZ), Ihnen zum Thema „Geschäftsmöglichkeiten und Firmengründungen im Emirat Ras Al Khaimah“ einen Einblick in die dortigen wirtschaftlichen Rahmen- und Investitionsbedingungen und dessen Freihandelszone geben, in der bereits über 250 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland registriert sind.