Länderforen

Das 4. Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum

23. - 26. März 2014

Casablanca, Rabat und Kénitra

Unter der Leitung von Herrn Jürgen Klimke, MdB

und Frau Adelheid Sailer-Schuster, Präsidentin der EMA

Das 4. Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum schuf die Möglichkeit sich umfassend über Investitions- und Exportmöglichkeiten zu informieren und wertvolle Kontakte zu knüpfen oder zu vertiefen.

Das extensive EMA-Netzwerk, die kompakte Delegationsreise mit drei Stationen in die wirtschaftlichen und administrativen Zentren sowie die Zusammenkunft mit hochrangigen lokalen Partnern, Multiplikatoren und Akteuren ermöglichten einen umfassenden Einblick in die spezifischen Schwerpunkte, Interessen und vorhandene Potentiale für die Teilnehmer vor Ort.  Alle Branchen – seien es Umwelt, Elektronik, Logistik, Infrastruktur, Agribusiness oder Handel – durften sich auf eine ereignisreiche Reise freuen!

Während des Deutsch-Marokkanischen Wirtschaftsforums vernetzte die Delegation sich auf eigens auf sie abgestimmten Konferenzen mit potentiellen Partnern, Experten sowie Behörden in Vorträgen und Gesprächen. Hinzu kamen ausgewählte Firmenbesichtigungen. Empfänge und B2B-Gespräche. 

Neben der deutschen Botschaft, waren u.a. folgende Partner vor Ort für Sie im Einsatz:

  • ASMEX (Verband marokkanischer Exporteure)
  • CCIS Casablanca (Industrie und Handelskammer Casablanca)
  • CCIS Rabat (Industrie und Handelskammer Rabat)
  • Atlantic Freezone in Kénitra

Das Inklusiv-Angebot des Deutsch-Marokkanischen Wirtschaftsforums enthielt u.a. folgende Leistungen:

  • Hotel (3 Übernachtungen 5*)
  • Transporte innerhalb Marokkos
  • Verpflegung während der Reise
  • Bereitstellung der Tagungsräume und des Konferenzprogramms
  • Organisation von zahlreichen B2B-Möglichkeiten in den jeweiligen Städten zu den gewünschten Sektoren
  • Übersetzungsdienste auf den Konferenzen
  • Interessantes Rahmenprogramm
  • Bereitstellung einer Delegationsmappe mit Hintergrundinformationen zum Königreich Marokko, Programmablauf und weiteren relevanten Materialien
  • Einseitige Präsentation ihres Unternehmens in der Broschüre der Delegationsreise
  • Follow-Up: unsere individuelle Beratung nach der Reise 

   

 

KOOPERATIONSPARTNER