Länderforen

Wirtschaftsforum "Deutsch-Türkische Wirtschaftsbegegnungen"

 

"Deutsch-Türkische Wirtschaftsbegegnungen"

03. September 2015, 09.00-14.30 Uhr
im Camphausen-Saal und Guilleaume-Saal der IHK Köln

 

Gute und intensive Beziehungen zeichnen das deutsch-türkische Verhältnis seit vielen Jahrzehnten aus. Neben den kulturellen sind es aber vorallem die wirtschaftlichen Kontakte, die beide Länder seit jeher verbinden. Dabei ist und bleibt Deutschland der wichtigste Handelspartner der Türkei, was sich auch an der anhaltend positiven Entwicklung des bilateralen Außenhandels mit einem derzeitigen Volumen von rund 33 Milliarden Euro abesen lässt.

Innerhalb Deutschlands spielt insbesondere der Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen mit 24 Prozent Anteil hieran eine entscheidende Rolle. Aber: die guten Beziehungen zur Türkei sind trotz aller traditionellen Verbundenheit kein Selbstläufer. Es gilt, stets an ihnen zu arbeiten und sie zu verbessern. Dafür bietet Nordrhein-Westfalen mit seinen rund 830.000 Menschen mit türkischen Wurzeln beste Voraussetzungen. 

Das Wirtschaftsforum "Deutsch-Türkische Wirtschaftsbegegnungen", das die Industrie- und Handelskammer zu Köln gemeinsam mit der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer (TD-IHK) und in Kooperation mit dem Euro-Mediterran-Arabischen Länderverein e.V. (EMA) organisiert, wird erneut in der IHK Köln ausgerichtet.

Als NRW-Schwerpunktkammer für die Türkei arbeitet sie zudem seit über zwanzig Jahren eng und vertrauensvoll mit der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer (AHK) in Istanbul zusammen. Auch das diesjährige Wirtschaftsforum ist trotz der Herausstellung bestimmter Kernbranchen für alle Unternehmen mit Interesse an der Türkei eine gute Gelegenheit, sich zu informieren und auszutauschen. 

Hier finden Sie das Programm

Veranstaltungspartner