Bericht

Wirtschaftstag Türkei

Das Wirtschaftsforum „Deutsch-Türkische Wirtschaftsbeziehungen“ stand ganz im Zeichen von Dialog und Tatendrang. EMA-Präsident Christian Wulff und IHK-Vizepräsident Franz-Georg Heggemann begrüßten die etwa 250 Gäste und betonten die historisch gewachsene Bedeutung der deutsch-türkischen Beziehungen. Im Anschluss stimmten Herr Rolf A. Königs, Präsident der Türkisch-Deutschen Industrie- und Handelskammer in Berlin und Köln, und Herr Frank Kaiser, stellvertretender Geschäftsführer der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer in Istanbul, die interessierten Teilnehmer mit ihren Keynotes auf die folgenden branchenspezifischen Panels ein.

     

Die vier Panels, in denen Verbandsvertreter und Unternehmer spezifische Erfahrungen und Perspektiven deutscher Unternehmen am türkischen Markt darstellten, widmeten sich den Branchen Automotive, Konsumgüter und Erneuerbare Energien sowie dem Thema der Zollhemmnisse und des Steuerrechts im Außenhandel.

Im Verlauf der Veranstaltung boten sich umfangreiche Möglichkeiten für B2B-Gespräche und Erfahrungsaustausch, die dem Motto der Veranstaltung „Wirtschaftsbegegnungen“ mehr als gerecht wurden.