Soziokulturelle Grundlagen des Wasserrechts; Regionale Wasserverteilungskonflikte

Redner

S.E. Prof. Dr. Mohammed Al-Eryani
Botschafter der Republik Jemen

  • S.E. Mohamed L. Al-Eryani studierte Geologie an der Kuwait University, Hydrologie an der University von Arizona und machte seinen Ph.D. in Civil Engineering/ Hydro & Water Resources an der Utah State University. Bis Februar 2006 war S.E. Mohamed L. Al-Eryani Minister für Wasser und Umwelt in Jemen und seit Oktober ist er als Botschafter der Republik Jemen in Deutschland tätig. Eine seiner zahlreichen UN Publikation war das 2002 veröffentlichte Assessment of Legal Aspects of the Management of Shared Water Resources in the ESCWA Region. S.E. Mohamed L. Al-Eryani verfasste mehr als 40 Berichte und Dokumente zu verschiedenen Aspekten von Wasser und Umwelt, wie z.B. über Hydrogeologie, Ressourcenmanagement, Wasser-Gesetze, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung.
S.E. Dr. Hassan Janabi
Botschafter und Ständiger Vertreter des Irak bei den Vereinten Nationen, Bereich Ernährung und Landwirtschaft in Rom

  • S.E. Dr. Hassan Janabi ist Botschafter des Iraks und Ständiger Vertreter für die in Rom ansässige Ernährungs-und Landwirtschaftorganisation der UN, des Welternährungsprogramm und des Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung. Bis dahin war S.E. Dr. Hassan Janabi Berater des Ministeriums für Wasserressourcen im Irak. Mit seinen mehr als 25 Jahren Berufserfahrung hat S.E. Dr. Hassan Janabi fundierte Kenntnisse in Hydrologie, Wassermanagement, Hydraulik und Abwassersystematik erworben.
Dr. Annabelle Houdret
Adelphi Consult, Berlin

  • Frau Dr. Annabelle Houdret ist als Senior Project Manager bei Adelphi in Berlin tätig; sie leitet den Bereich Wasser und arbeitet weiter zu den Themen Umweltpolitik, Konflikt und Kooperation in Bezug auf natürliche Ressourcen und Klimawandel.
    Von 2005 bis Ende 2007 hat sie am Institut für Entwicklung und Frieden der Universität Duisburg-Essen als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Forschung zu menschlicher Sicherheit und Umweltsicherheit, Regionalstudien zum Maghreb sowie Konflikt und Kooperation um Wasser gearbeitet und war zusätzlich in der Lehre tätig.
Dr. Martin Jungius
Auswärtiges Amt, Referat für Umwelt und biopolitische Fragen

  • Herr Dr. Martin Jungius hat in Konstanz und Paris Geschichte und Politikwissenschaft studiert. Er ist seit 2006 im Auswärtigen Amt als Referent tätig. Derzeit ist Dr. Jungius innerhalb des Referats für Umwelt- und biopolitische Fragen für internationale Wasserfragen, internationale Waldpolitik und für Bioethik zuständig.
Taoufik M. Ben Amara
UN-Botschafter a. D. (Moderation des Panels)

  • Herr Taoufik M. Ben Amara absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften in Tunis, gefolgt von einem Diplom in Wirtschaft und Diplomatie an der Diplomatischen Akademie in Wien. Er begann seine Karriere bei den Vereinten Nationen bereits 1976 und arbeitete in 10 Ländern zu Fragen der technischen Kooperation. Zudem engagiert sich Herr Ben Amara eng mit weiteren bi- und multilateralen Institutionen.

Beiträge