Wirtschaftsdelegationen

Unternehmerfachreise nach Syrien

unter der Leitung des Honorarkonsuls der Republik Syrien in Hamburg, Herrn Hani Nasri
 
Termin: 13. - 17. April 2011 in Damaskus

 

Syrien ist eines der arabischen Länder, das in den letzten Jahren eine erfolgreiche Politik der Marktöffnung in verschiedenen Sektoren verfolgt hat.

Die syrisch-deutschen Beziehungen sind traditionell eng und freundschaftlich. Gerade die Bereiche Umwelt und Wasser stellen eine große Herausforderung für Syrien dar. Für deutsche Unternehmen und Produkte „Made in Germany“ bietet sich hier ein aufstrebender Markt. Dabei ergeben sich Potentiale im Bereich des Wasser-  und Abfallmanagement. Wind- und Solarenergie sowie Energieeffizienz stellen weitere Schwerpunkte im Programm dar.

 
Fachreise mit Besuch und / oder Ausstellung auf der WATEX
 

In einer einzigartigen Verbindung profitierten die Unternehmen von einer Teilnahme an der Fachreise. Das Programm berücksichtigte sowohl Termine bei zuständigen Ministerien wie auch Firmenbesichtigungen. Auf Anfrage vermittelten wir den Teilnehmern potentielle spezifische Geschäftspartner. Darüber hinaus erreichten sie mit einer Ausstellung Ihrer innovativen Produkte und einer Präsentation Ihrer Dienstleistungen auf der WATEX internationale Unternehmen und potentielle Kooperationspartner.

Auch für Unternehmer, die nicht ausstellen sondern als Fachbesucher an der WATEX teilnahmen, rentierte sich ein Besuch der Stände der internationalen Unternehmen sowie natürlich die Teilnahme am Vormittagsprogramm.

Das Ziel dieser Reise war es, den wirtschaftlichen und geschäftlichen Austausch zwischen Deutschland und der arabischen Republik Syrien in den Sektoren Umwelt-, Abfall- und Wassertechnologien sowie erneuerbare Energie zu fördern. Diese Veranstaltung bot deutschen Unternehmen den entsprechenden Rahmen, einen besseren Einblick in die syrische Wirtschaft zu erhalten.

Die Zusammenkunft mit syrischen Entscheidungsträgern der Wirtschaft und der Politik ermöglichte einen umfassenden Einblick in regionale Projekte, Interessen und Investitionspotentiale sowie die dringend nötige Vernetzung vor Ort.

 

Zielgruppe

Die Zielgruppe dieser Unternehmerreise waren Unternehmen aus den Sektoren Umwelt-, Abfall- und Wassertechnologien, Betriebe aus den Bereichen Erneuerbare Energie (Solar / Wind/ Energieeffizienz), Unternehmen aus dem Bereich Infrastrukturbau sowie Ingenieurbüros, die diese Sektoren betreuen.

Programm:

  • Besuche bei Ministerien und Organisationen:

Die EMA organisiert für Sie Gespräche mit den für Ihr Unternehmen wichtigen Ministerien, wie dem Ministerium für lokale Verwaltung, dem Ministerium für Umwelt, dem Ministerium für Elektrizität, der Investitionsbehörde oder auch dem Ministerium für Wohnungs- und Bauwesen, um Sie über aktuelle Projektpläne und Entwicklungen in den Bereichen Umwelt, Energieversorgung, Abfall und Wasser informieren zu lassen. Darüber hinaus werden Besuche bei der GIZ und der deutschen Botschaft geplant.

  • B2B - Gespräche

Das Programm sieht für die teilnehmenden Unternehmen die Möglichkeit von B2B-Meetings mit entsprechenden Unternehmen aus Syrien vor.

  • Firmenbesichtigungen und Messebesuch

Um sich vor Ort ein direktes Bild zu machen, bietet die EMA Ihnen während der Unternehmerreise die Gelegenheit, sich aktuelle Projekte und Unternehmen anzuschauen.

Der Mehrwert der Unternehmerreise besteht in der direkten Kontaktaufnahme mit international agierenden Akteuren auf der Ausstellung und dem Messeprogramm der WATEX am späten Nachmittag:

Die WATEX / CLIMATECH ist eine Fachmesse für Umwelt-, Wasser- und Klimatechnologien. Deutsche Unternehmen haben über die EMA  die Möglichkeit, sich auf dieser Messe Interessenten aus dem arabischen Raum zu präsentieren und neue Kontakte zu schließen. Weitere Informationen zur WATEX finden Sie hier.

 

KOOPERATIONSPARTNER