Geschäftsanbahnungsreise Marokko

„Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen“

 

In Kooperation mit der Afrika-Verein Veranstaltungs-GmbH führen der Euro-Mediterran-Arabische Länderverein EMA e.V. und das German Business Center (GBC) Casablanca vom 27. bis 31. Januar 2020 im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Geschäftsanbahnungsreise nach Marokko für deutsche kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch. Es handelt sich dabei um eine projektbezogene Fördermaßnahme. Sie ist Bestandteil der Exportinitiative „Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen“, die im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU durchgeführt wird.

Geschäftsanbahnungsreise Marokko

„Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen“

27. -31. Januar 2020

Casablanca | Rabat | Tanger

©gettyimages

Marokkos Wirtschaft wächst stetig und viele neue, interessante Projekte entstehen. Für das Jahr 2019 erwartet die Weltbank ein geschätztes Wirtschaftswachstum von 2,9 Prozent, welches im Vergleich zu 2018 um 0,2 Prozent gesunken ist. Jedoch wird durch Reformen in der marokkanischen Wirtschaft für die kommenden Jahre wieder stärkeres Wachstum prognostiziert. Derzeit bieten insbesondere der geplante Ausbau des Hafens in Casablanca sowie die Vergrößerung des Hafens Tanger Med Perspektiven im Bereich der zivilen Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen. Zusätzlich sind weitere Großbauprojekte geplant oder bereits im Bau.

Ziel der Reise ist es, den deutschen TeilnehmerInnen Kontaktgespräche mit zuvor identifizierten individuellen Geschäftspartnern zu vermitteln. Vor der Reise erhalten die TeilnehmerInnen branchenspezifische Informationen zum Zielmarkt und zu potenziellen Geschäftspartnern. Im Rahmen einer Fachkonferenz präsentieren die deutschen TeilnehmerInnen ihre Produkte und Dienstleistungen bzw. Kooperationsfelder einem lokalen fachinteressierten Publikum. Projekt- und Firmenbesuche ergänzen das Programm.

Anmeldeschluss ist der 4. Oktober 2019. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, KMUs haben Vorrang vor Großunternehmen.

Der Eigenanteil zur Teilnahme beträgt je nach Unternehmensgröße zwischen 500 und 1.000 Euro netto zzgl. individueller Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten. Zudem werden für alle TeilnehmerInnen die individuellen Leistungen in Anwendung der De-minimis-Verordnung der EU bescheinigt. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Reise finden Sie hier.

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU finden Sie unter www.ixpos.de/markterschliessung.

Programm Anmeldung Infoletter

Ihre Ansprechpartnerin:

Asma Hadj Mabrouk
E-Mail: a.hadj-mabrouk@ema-germany.org
Tel.: +49 (0)30 25 35 92 72

Mehr über Marokko:

Finanziert durch:

Kooperationspartner:

Fachlich unterstützt durch: