Zum Vergrößern anklicken

11.12.2018

Das 9. Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum

Marokko durchläuft dank einer klugen Reformpolitik eine rasante Veränderung. In den Schlüsselsektoren Industrie, Agribusiness, Erneuerbare Energien und Transport-Infrastruktur machen große Projekte auf das wirtschaftliche Potenzial des Königreichs aufmerksam. Im Hinblick auf gute makroökonomische Kennzahlen und die Möglichkeiten für deutsche Unternehmen organisiert die EMA gemeinsam mit ihren Partnerverbänden AMCA, AMICA und ASMEX in Marokko vom 27.-31. Januar 2019 das 9. Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum mit den Schwerpunkten Industrie, Agribusiness, Logistik und Free Zones in den Städten Casablanca, Rabat, Kenitra und Tanger.


30.11.2018

EMA-Generalsekretärin und Mittelstand-Allianz treffen Bundesminister Müller

Als Vertreterin des neu geschaffenen Beirats der Mittelstand Alliance Africa besuchte EMA-Generalsekretärin Clara Gruitrooy gemeinsam mit BVMW-Präsident Mario Ohoven und ihren VorstandskollegInnen den Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller, an seinem Amtssitz in Berlin. „Wir verstehen die Kooperation von kleinen und mittleren Unternehmen aus Europa und Afrika als langfristigen und für alle Seiten Gewinn bringenden Prozess zur wirtschaftlichen Entwicklung und Stabilisierung der Region“, betont Gruitrooy im Rahmen der jungen Initiative.


28.11.2018

Das 3. Deutsch-Arabische Umwelt- & Energieforum | Jordanien | 23. bis 26. Februar 2019

Die EMA in Zusammenarbeit mit der Handelskammer Amman organisiert das 3. Deutsch-Arabische Umwelt- & Energieforum in Jordanien mit dem Ehrenpräsidenten der EMA, Seiner Königlichen Hoheit Prinz Hassan bin Talal von Jordanien, als Gastgeber. Die deutsche Delegation zu diesem länderübergreifenden Forum wird geleitet von Sigmar Gabriel, MdB, Bundesminister des Auswärtigen, für Wirtschaft und Energie sowie für Umwelt a.D.


13.11.2018

Das Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum

Mutige Visionen und konkrete Maßnahmen prägten den Eindruck des Deutsch-Marokkanischen Wirtschaftsforums. Die etwa 50-köpfige marokkanische Delegation aus Verbands- und Regierungsvertretern stellte die Chancen der Zusammenarbeit mit Marokko mitreißend dar und präsentierte Erfolgsbeispiele. Mit besonderem Interesse verfolgten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Vorstellung der Sonderinitiative „Ausbildung und Beschäftigung“  für Marokko des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.


25.09.2018

Praxiswissen: Ägypten

EMA-Vorstandsmitglied Christian Wiesenhütter eröffnete das Seminar „Praxiswissen: Ägypten“. In seiner Rede lobte er die Realisierung herausragender Projekte in Rekordgeschwindigkeit, die eine strategische Bedeutung für Ägyptens Position in der Region haben, wie etwa den Suez-Kanal. Gleichzeitig hob er hervor, dass in Ägypten ein großer Nachholbedarf bei der Schaffung von attraktiveren Rahmenbedingungen für Unternehmensprojekte aus dem deutschen Mittelstand besteht.


25.09.2018

Das 4. Deutsch-Arabische Frauenforum

Bereits zum vierten Mal brachte die EMA im Rahmen des Deutsch-Arabischen Frauenforums Frauen (und Männer) aus Deutschland und der EMA-Region zusammen, um sich zu relevanten Themen auszutauschen und zu vernetzen. Dieses Jahr wurde das Forum von Dr. Maria Flachsbarth, Parlamentarische Staatssekretärin im BMZ, I.E. Sheikha Hend Bint Faisal Al Qassemi, Inhaberin und Herausgeberin des Velvet Magazine sowie Organisatorin der International Dubai Fashion Week, und der Präsidentin der EMA Gabriele Groneberg, MdB a.D. eröffnet.


17.09.2018

Privatwirtschaft & Entwicklungszusammenarbeit

Als Vertreterin der Privatwirtschaft diskutierte EMA-Generalsekretärin Clara Gruitrooy mit GIZ-Vorständin Tanja Gönner, der GIZ-Landesdirektorin Libanon / Jordanien und dem Think Tank Global Solutions auf dem Abschlusspanel der Fachtage „Globalization revisited 2018“, wie die Zusammenarbeit des Privatsektors und der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gestaltet werden müsste, um die sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen durch die Globalisierung insbesondere in der MENA-Region zu meistern.

27.08.2018

Der CSR Award 2018: Jetzt bewerben!

Im Rahmen des Festakts zum 10-jährigen Jubiläum der EMA stellte S.E. Dr. Hazim El-Naser als Mitglied der Jury den CSR Award 2018 vor. Der von der EMA ins Leben gerufene Preis soll künftig Unternehmen, die sich in der Mittelmeer- und Nahostregion engagieren, eine wirkungsvolle Plattform bieten, nachhaltige Unternehmensführung in den Fokus zu rücken. Die Jury setzt sich aus Top-Expertinnen und -Experten für CSR bzw. die Region zusammen. Sie erwartet Ihre Bewerbungen bis zum 31. Oktober 2018.


27.08.2018

10-jähriges Jubiläum: Die Arbeit der EMA – wichtiger denn je!

Mitglieder und ausgewählte Gäste aus Unternehmen und Verbänden, Politik, Diplomatie und Wissenschaft kamen aus dem In- und Ausland, um gemeinsam mit der EMA ihr zehnjähriges Bestehen zu feiern. In EMA-Ehrenpräsident Christian Wulff und dem persönlichen Gesandten Seiner Königlichen Hoheit Prinz Hassan bin Talal von Jordanien würdigten zwei prominente Laudatoren die Arbeit des Ländervereins.


25.06.2018

Musik verbindet Menschen und Städte: EMA beim Konzert „Zwischen Tunis und Wien“ | Hamburg | 21. Juni 2018

Am 21. Juni 2018 nahm die EMA als Partnerverband am Konzert „Zwischen Tunis und Wien" im Konzerthaus Laeiszhalle in Hamburg teil. Auch Christian Wullf, ehemaliger Bundespräsident und Ehrenpräsident der EMA, würdigte als Redner die Schönheit der Musik als eine universelle Sprache, die Grenzen überschreitet und von jedem verstanden werden kann: „Sei neugierig! Hab keine Angst vor dem Fremden!“ Mit diesen Worten lud er uns alle ein, Vorurteile gegenüber anderen Kulturen zu überwinden.


| 1-10 / 55 | nächste