§10 Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung ist oberstes beschlussfassendes Organ der EMA. Sie ist insbesondere für folgende Angelegenheiten zuständig:

    - Entgegennahme von Tätigkeits- und Finanzberichten des Vorstands

    - Entgegennahme von Prüfungsberichten der Rechnungsprüfer/-innen

    - Wahl des Vorstands sowie dessen Entlastung

    - Wahl zweier Rechnungsprüfer/-innen für die Dauer von 1 Jahr

    - Entscheidung über Widersprüche von Mitgliedern gegen deren vom Vorstand beschlossenen Ausschluss

    - Festsetzung der Höhe der Mitgliedsbeiträge

    - Beschlussfassung über Satzungsänderungen

    - Entscheidung über die Auflösung der EMA

  1. In der Mitgliederversammlung hat jedes ordentliche Mitglied und jedes Fördermitglied eine Stimme. Juristische Personen verfügen ebenfalls nur über je eine Stimme. Eine Übertragung des Stimmrechts ist nicht zulässig.

  2. Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden mit einfacher Mehrheit der gültigen Stimmen der erschienenen Mitglieder gefasst. Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen gültigen Stimmen, Entscheidungen über die Auflösung der EMA können nur mit einer Mehrheit von drei Vierteln der gültigen Stimmen getroffen werden. Wahlen und Abstimmungen müssen schriftlich durchgeführt werden, wenn ein Drittel der erschienenen Mitglieder dies beantragt.

  3. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Weitere bzw. außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies nach Ansicht des Vorstands im Interesse der EMA erforderlich ist, oder wenn die Einberufung einer derartigen Versammlung von einem Viertel der Mitglieder schriftlich vom Vorstand verlangt wird.

  4. Mitgliederversammlungen werden vom Vorstand schriftlich, unter Bekanntgabe von Ort, Datum, Zeit und Tagesordnung einberufen. Auf anstehende Beschlussfassungen über Satzungsänderungen, die Entscheidung über den Widerspruch gegen den Ausschluss von Mitgliedern oder die Auflösung der EMA muss mit der Einladung gesondert hingewiesen werden. Die Einberufungsfrist beträgt vier Wochen. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Einladungen können auch per E-Mail versandt werden. Ebenfalls erfolgt die Bekanntmachung der Mitgliederversammlung über die EMA-Homepage.

  5. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.

  6. Jede Mitgliederversammlung wird von einem Vorstandmitglied geleitet.

  7. Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das von dem/der Versammlungsleiter/-in und dem/der jeweiligen Protokollant/-in zu unterzeichnen ist.




<< §9 Organe Übersicht §11 Vorstand >>