§3 CSR als ethische Maxime

  1. Die EMA betrachtet unternehmerische Ethik und soziale Verantwortung entwicklungspolitischer und wirtschaftlicher Vereinigungen für sich und ihre Tätigkeiten als Maximen, um einen Beitrag für nachhaltige Entwicklung in der internationalen Zusammenarbeit zu leisten. Ihren Aktivitäten legt sie das Konzept der Corporate Social Responsibility (CSR) zu Grunde, wie es insbesondere im Global Compact der Vereinten Nationen niederlegt ist.

  2. Zur Umsetzung von CSR als ethischer Maxime nach Absatz 1 ist die EMA insbesondere bestrebt, 1. Rahmenbedingungen für einen fruchtbaren und nachhaltigen Austausch zwischen Akteuren der EMA-Region über Konzepte von CSR herzustellen, 2. selbst kontinuierlich transparent und glaubwürdig in Bezug auf CSR zu handeln. Sie kann zur Intensivierung dieser Bemühungen (auch in Zusammenarbeit mit Partnern) Beratung und Zertifizierung von CSR anbieten sowie einen undotierten Preis für herausragendes CSR-Engagement ausloben




<< §2 Zweck der EMA Übersicht §4 Gemeinnützigkeit >>