§4 Gemeinnützigkeit

  1. Die EMA verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Sie ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

  2. Die EMA-Mittel dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke gemäß §2 dieser Satzung verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine Zuwendungen aus Mitteln der EMA. Keine natürliche oder juristische Person darf durch Ausgaben, die dem Zweck der EMA fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

  3. Die EMA kann ihre Mittel teilweise einer anderen, ebenfalls steuerbegünstigten Körperschaft des privaten oder öffentlichen Rechts zur Verwendung für steuerbegünstigte Zwecke zuwenden.

  4. Die EMA kann ihre Arbeitskräfte oder Räume anderen Personen, Unternehmen oder Einrichtungen für steuerbegünstigte Zwecke zur Verfügung stellen.

  5. Die EMA kann ihre Mittel im Rahmen der Vorschriften der Abgabenordnung ganz oder teilweise einer Rücklage zuführen, soweit das erforderlich ist, um ihre steuerbegünstigten satzungsmäßigen Zwecke nachhaltig erfüllen zu können.

 




<< §3 CSR als ethische Maxime Übersicht §5 Mitgliedschaft >>