DE

Herzlich Willkommen bei der EMA -

Ihrem Partner für die Mittelmeer- und Nahostregion!

 

EMA aktuell

29.08.2014

Christian Wulff zum neuen EMA-Präsidenten gewählt

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff wurde auf der Mitgliederversammlung einstimmig zum Präsidenten der EMA gewählt. „Eine Organisation, die sich so umfassend und auf Augenhöhe für konkrete Projekte mit den arabischen Ländern einsetzt, verdient jedes Maß der Unterstützung“, so Wulff.

Der frühere Bundespräsident  Christian Wulff wurde am 29. August 2014 in Hamburg einstimmig zum neuen Präsidenten des Ländervereins EMA gewählt. Der gemeinnützige Euro-Mediterran-Arabische-Länderverein EMA ist die dynamische Einrichtung zur Förderung der wirtschaftlichen Entwicklungszusammenarbeit mit den Ländern der Mittelmeer- und Nahostregion.

„Eine Organisation, die sich so umfassend und auf Augenhöhe für konkrete Projekte mit den arabischen Ländern einsetzt, verdient jedes Maß der Unterstützung. Mit ihrer interdisziplinären Arbeit leistet die EMA einen wertvollen Beitrag für die nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in einer politisch instabilen Region“, so Christian Wulff, der das Amt zukünftig ehrenamtlich ausführen wird.

Die EMA hat mit Christian Wulff einen prominenten Experten und Freund des arabischen Raums gewonnen. „Mit Christian Wulff möchten wir den Erfolgskurs der EMA fortsetzen. Er zeichnet sich genau wie die EMA durch seinen persönlichen Einsatz für den Dialog der Kulturen aus“, erklärt Dr. Abdelmajid Layadi, Generalsekretär der EMA. Mit seinem Erfahrungsschatz auf nationalem wie internationalen Parkett ergänzt er ideal die bisherige Zusammensetzung der EMA-Gremien, deren Ehrenvorsitz S.K.H. Prinz Hassan bin Talal von Jordanien innehat. „Es gibt zahlreiche Berührungspunkte zwischen Deutschland und den arabischen Ländern, sei es im wirtschaftlichen, kulturellen oder politischen Bereich. Christian Wulff ist in der gesamten Region anerkannt und geschätzt und wir sind sehr froh, ihn als Präsidenten der EMA zu begrüßen“, so Dr. Layadi.

Christian Wulff löst Adelheid Sailer-Schuster, ehemalige Präsidentin der Deutschen Bundesbank in der Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein, ab, die nun Vizepräsidentin der EMA wird. „Wir danken Frau Sailer-Schuster herzlich für ihr bisheriges Engagement und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit“, sagt Dr. Layadi.

Zurück


05. September 2014
Der Ehrenpräsident der EMA, Seine Königliche Hoheit Prinz El Hassan bin Talal traf sich mit seiner Heiligkeit Papst Franziskus und sprach bei einem Treffen im Vatikan mit dem Papst über die Notwendigkeit, dass sich Nationen für eine gemeinsame Sache im Namen der Menschenwürde einsetzen. Seine Heiligkeit und Seine Königliche Hoheit sprachen auch über die wachsende Zahl von Menschen, die in den letzten Monaten aus Ihrer Heimat vertrieben wurden. Mehr


31. August 2 014
In Vorbereitung auf das kommende "3. Deutsch-Arabische Wasserforum" traf sich Generalsekretär Dr . Layadi zu einem vorbereitenden Gespräch mit S.E. Hazem Al-Naser, Wasserminister Jordaniens, in Amman.

 
 
 
 

29. August 2 014
Der frühere Bundespräsident Christian Wulff wurde auf der Mitgliederversammlung einstimmig zum Präsidenten der EMA gewählt. „Eine Organisation, die sich so umfassend und auf Augenhöhe für konkrete Projekte mit den arabischen Ländern einsetzt, verdient jedes Maß der Unterstützung“, so Wulff. Mehr
 
 
 
 

Juli 2014
Wissenschaft trifft Wirtschaft - Die EMA freut sich im Rahmen der DAAD-Praxispartnerschaft zwischen der Universität Hamburg, Cairo University und der ESSEC Tunis aktiv für den Wissenstransfer zur Verzahnung von Hochschule und Wirtschaft eintreten, eine Brücke zwischen Absolventen und Unternehmen und so den Anforderungen und Entwicklungen des Arbeitsmarktes besser gerecht werden zu können. Mehr
 
 

26. Juni 2 014
„We are ready … are you?“ -  Mit diesen auffordernden Worten schloss S.E. Badreldin Abdalla Mohamed, designierter Botschafter der Republik Sudan in Deutschland, seine Rede über die Wirtschaftslage und Investitionsmöglichkeiten im Rahmen des Salon Diplomatique Sudan, welches zugleich auch sein erster öffentlicher Auftritt in Deutschland war. Mehr
 
 
 

10. Juni 2014
Im Rahmen der Informationsveranstaltung mit anschließendem Business-Lunch zur Ajman Free Zone in den Vereinigten Arabischen Emiraten informierte die EMA zu Investitions- und Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmer in dem vielversprechenden Emirat.  Mehr
 
 
 

19.-20. Mai 2014
„Der Irak benötigt einen Technologietransfer und Ausbildungsexpertise und hat die Möglichkeit von deutschen Unternehmen zu lernen“, so S.E. Dr. Alkhateeb, Botschafter der Republik Irak in Berlin, im Rahmen des äußerst erfolgreich verlaufenen „4. Wirtschaftstag Irak“ in Nürnberg. Die anwesenden Unternehmer beider Regionen waren sich einig, dass noch viele Potentiale genutzt werden können.   Mehr
 
 

19. Mai 2014
Im Rahmen des 4. Wirtschaftstags Irak verlieh die EMA an Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Sefik Alp Bahadir die Ehrenmitgliedschaft. Er engagiert sich seit vielen Jahren sehr stark mit, für und in der Region des Nahen Ostens, vor allem mit den islamisch geprägten Ländern vom Maghreb bis zum Golf.  Mehr

 
 
 

5.-9. Mai 2014
Auf der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, IFAT, in München war die EMA als offizieller Partner mit einem Gemeinschaftsstand vertreten, profitierte von der hohen Besucherzahl aus allen Branchen und nutzte die Gelegenheit, das kommende „Deutsch-Arabische Wasserforum 2014“ zu bewerben sowie neue Geschäftspartner und Mitglieder zu gewinnen. Mehr
 
 

28.-29.  Apr il 2014
Zahlreiche Unternehmer und Vertreter aus Politik und Wirtschaft aus Deutschland und dem arabischen Raum trafen sich zum 2. Deutsch-Arabischen Logistikforum in Hamburg, um über Herausforderungen, Innovationen und Kooperationsmöglichkeiten im Logistiksektor zu konferieren. Die Delegation aus der EMA-Region zeigte sich hoch erfreut über den gelungenen Ablauf und die neu entstandenen Kontakte. Mehr
 
 

25.  April 2014
Hermann Zoder, Mitglied des EMA-Vorstands, unterzeichnete gemeinsam mit dem Präsidenten der Industrie- und Handelskammer für die Zentralregion Tunesiens, Nejib Mellouli, ein Memorandum of Understanding, das die weitere Zusammenarbeit beider Institutionen besiegelt und das Netzwerk der EMA erweitert.
 
 
 

15.  April 2014
EMA-Generalsekretär, Dr. Layadi, traf sich mit dem Minister für Energie, Bergbau, Wasser und Umwelt des Königreichs Marokko, S.E. Dr. Abdelkader Amara, zu einem exklusiven Gespräch im Anglo-German Club in Hamburg. Im Rahmen des Gesprächs präsentierte er das aktive Engagement der EMA für Marokko und die gesamte EMA-Region.
 
 

01.  April 2014
Im Zug der Entwicklung der EMA hat der Vorstand auf Grundlage einer Mitgliederbefragung beschlossen, den offiziellen Satzungsnamen der EMA zu ändern.  Mehr
 
 
 
 
 

01.  April 2014
Über die großen Pläne des Königreichs Saudi-Arabien, das eine blühende wirtschaftliche Zukunft anstrebt, und welche Rolle dabei deutsche Unternehmen spielen können, wurden die Gäste des erfolgreichen Salon Diplomatique Saudi-Arabien von S.E. Prof. Dr. med. Ossama bin Abdulmajed Ali Shobokshi persönlich informiert.   Mehr
 
 
 

23.-26.  März 2014
Zum vierten Mal in Folge organisierte die EMA das Deutsch-Marokkanische Wirtschaftsforum und brachte deutsche Unternehmen nach Marokko, um wertvolle Beziehungen aufzubauen. Währenddessen wurden zwei Kooperations-abkommen abgeschlossen, mit dem Verband marokkanische Exporteure (ASMEX), sowie der Industrie und Handelskammer Rabat, die den Mitgliedern zugutekommen.  Mehr
 
 

19. März 2014
Am Mittwoch, dem 19. März 2014, veranstaltete die  EMA in Kooperation mit der Friedrich Naumann Stiftung eine Dis-kussionsveranstaltung, bei der der Generalkonsul der Arabischen Republik Ägypten und der Konsul der Tunesischen Republik über die aktuellen Entwicklungen und die neuen Verfassungen in ihren Ländern aus diplomatischer Sicht berichteten und im Anschluss mit dem interessierten Publikum diskutierten. Mehr
 
 

12. - 13. März 2014
Unter der Leitung von Stefan Kapferer, Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und dem algerischen Minister für Industrie fand die 4. Sitzung der Deutsch-Algerischen Gemischten Wirtschaftskommission in Algier statt. Die EMA gestaltete die Wirtschaftsdelegation aktiv mit und stellte wichtige Verbindungen für den geplanten Hamburger Wirtschaftstag Algerien her. Mehr

 

3. März 2014
Als voller Erfolg ist der von der Handelskammer Hamburg und der EMA gemeinsam veranstaltete "Germany-Sharjah Business Roundtable" mit einer hochkarätigen Delegation unter Leitung S.E. Marwan bin Jassim Al Sarkal, CEO der Sharjah Investment and Development Authority (Shurooq) des Emirats Sharjah, ausgerichtet worden. Mehr
 
 

16. Januar 2014
Anlässlich des EMA-Neujahrsempfangs informierte die deutsche Botschafterin Katar, Frau Angelika Renate Storz-Chakarji ein interessiertes Publikum aus Partnern, Mitgliedern und hochrangigen Vertretern deutscher Firmen über die wirtschaftlichen Chancen für deutsche Unternehmen im exquisiten Diplomaten Club an der Außenalster.  Mehr
 
 

 
26.  November 2013
Besonderer Höhepunkt des „2. Forum für den Maghreb“ war die Unterzeichnung von gleich vier Abkommen für vertiefte deutsch-maghrebinische  Wirtschaftskooperation: Die Union des Arabischen Maghreb (UAM), die maghrebinische Handels-kammerunion (UCEMA), der tunesische Wirtschatsverband CONECT sowie der libysche Unternehmerinnenverband WiBCT. Die enge Partnerschaft mit den lokalen Verbänden wird besonders den EMA-Mitgliedern zugute kommen. Mehr
 
 
 

26.  November 2013
Mohamed Ould Bilal, Minister für Infrastruktur und Bauwesen a.D., besuchte das Forum als enger EMA-Partner und stellte in seiner Funktion als jüngst designierter Generaldirektor der Elektrizitäts-gesellschaft Mauretaniens (SOMELEC) die vielen Möglichkeiten für die deutsche Energiewirtschaft dar. Aufgrund seiner zahl-reichen Verdienste und der langjährigen Partnerschaft mit der EMA wurde Herr Bilal auf dem Maghrebforum feierlich zum Ehrenmitglied des Ländervereins ernannt. Mehr
 
 

26.  November 2013
Äußerst erfolgreich konnten sich namhafte maghrebinische Delegationen mit Vertretern der deutschen Wirtschaft auf dem „2. Forum für den Maghreb“ in der Landesvertretung Hamburg in Berlin zu konkreten Potentialen der Kooperation austauschen. „Deutschland ist für die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Maghreb und die maghrebinische Integration ein Wunschpartner. Gemeinsam mit der EMA werden wir die Beziehungen daher noch ausbauen.“, bekräftigte der Generalsekretär der Union für den Maghreb, S.E. Habib Ben Yahia. Mehr

 


24.-30.  November 2013
Altreifenaufbereitung ist ein noch nahezu unbekanntes Thema in der EMA-Region. Um die Wettbewerbsfähigkeit und den Umweltschutz in der Region zu fördern, führen die Firma Mülot Autotechnik, die Universität Rostock und die Handelskammer Casablanca gemeinsam mit der EMA ein vom BMZ/sequa gefördertes Projekt zur Reifen-Runderneuerung durch. In diesem Rahmen empfingen die Partner eine hochkarätige Delegation von marokkanischen Wirtschaftsvertretern in Deutschland.  Mehr.

 


19. November 2013
Anlässlich des World Toilet Days der UN am 19. November 2013 bringt der EMA-Ehrenpräsident S.K.H. Prinz Hassan Bin Talal sein Engagement für weltweites Bewusstsein für Hygiene und sanitäre Anlagen zum Ausdruck. Mehr

 

 

 


11.  November 2013
Mit einem Appell an vermehrte Wirtschaftsaktivität und stärkere Geschäftsbeziehungen in und mit der Türkei überzeugten die hochrangigen Sprecher auf dem "Hamburger Wirtschaftstag Türkei" am Montag die über 80 Vertreter von Wirtschaft, Handel und Politik vom enormen Potential des wachsenden Wirtschaftsstandorts. Mehr
 
 
 

06.  November 2013
Ein weiterer Schritt in Vorbereitung auf das Deutsch-Dschibutische Wirtschaftsforum ist geschafft: Im Bayrischen Landtag in München wurde ein Roundtable zu Dschibuti veranstaltet, mit dem Titel: Dschibuti – ein Gewinner der Globalisierung. Interessante Ausführungen zu den wirtschaftlichen Möglichkeiten im Land machte unter anderem Dr. Ismael Wais, wirtschaftlicher Berater des Präsidenten der Republik Dschibuti. Mehr
 
 
 

24.  Oktober 2013
Im Rahmen des 2. Deutsch-Arabischen Frauennetzwerkforums würdigte die EMA Reem Asaad für ihr Engagement für Frauen in der arabischen Welt und verlieh ihr die Ehrenmitgliedschaft. Reem Asaad im Jahr 2012 auf Rang 3 der einflussreichsten Araber gelistet, hat insbesondere im Rahmen ihrer „Lingerie Campaign in Saudi Arabia" besonderes Renommee erlangt. Mehr

 

 
 

24 Oktober 2013
"Frauen sind Leistungsträgerinnen der Gesellschaft und bei den Herausforderungen der arabischen Umbrüche für uns besonders wichtige Ansprechpartnerinnen", mit diesen Worten eröffnete Bundesminister Westerwelle das 2. Deutsch-Arabische Frauennetzwerkforum. Mehr
 
 
 
 
 

30.09-2.10 2013
Als einer von ca. 200 Ausstellern war die EMA als offizieller Partner mit einem Messestand auf der Infra Oman vertreten und nutzte die Gelegenheit, das kommende "Hamburger Logistikforum für die EMA-Region", welches im April 2014 in der Handelskammer Hamburg stattfinden wird, zu bewerben und neue Geschäftspartner und Mitglieder zu gewinnen.   Mehr
 
 
 

24.September 2013
„Enorme Chancen für deutsche Investoren in einem kleinen Land mit großer Reichweite“: die Kick-Off-Veranstaltung zum Deutsch-Dschibutischen Wirtschaftsforum Ende Januar 2014 zeigte die großen Investitionsprojekte und Ausschreibungen auf, die die deutsche Wirtschaft in keinem Falle verpassen sollte. Mehr
 

 


18. September 2013
Entdecken Sie die neue Mediterranes-Ausgabe mit dem Schwerpunktthema Tourismus! Rund um das Thema, finden Sie zahlreiche Beiträge renommierter deutscher und arabischer Autoren zur  Kernfrage: Wie kann der Tourismussektor nachhaltig gestaltet werden, um auch die wirtschaftliche Entwicklung der Region nachhaltig voran zu bringen? Mehr
 
 
 
 
 
 

09.-11.September 2013
„Das exzellente Netzwerk der EMA bietet die perfekte Plattform für das dringend notwendige Handeln“ – so eine Teilnehmerin des erfolgreich verlaufenen Deutsch-Arabischen Umweltforums in der Handelskammer Amman. Unter der Leitung des Ehren-präsidenten der EMA, SKH Prinz El Hassan bin Talal, und der Präsidentin, Adelheid Sailer-Schuster, wurden mit aufschluss-reichen Workshops und lebhaften Diskussionen mit den über 400 Gästen relevante Erkenntnisse konkretisiert, neue Kontakte geknüpft sowie Projekte initiiert. Mehr
 

02.September 2013
5 Jahre EMA-Jubiläum: Die Rahmenbedingungen in der EMA-Region befinden sich in einem grundlegenden Wandel. Vor diesem Hintergrund machte die Jubiläumsfeier der EMA Mut, denn alle Redner betonten: Um diese Veränderungsprozess intensiv zu begleiten, bedarf es einem verstärkten Engagement für die wirtschaftliche Entwicklung der Region, beispielhaft verkörpert durch die EMA. Mehr.