EMA aktuell

12.03.2020

Chancen für die deutsche Gesundheitswirtschaft in Marokko: 26. März 2020 | Frankfurt am Main

Afrika als Zukunftsmarkt für die deutsche Gesundheitswirtschaft – wie können Unternehmen profitieren? Viele afrikanische Länder arbeiten intensiv an der Weiterentwicklung ihrer Gesundheitssysteme. Der kontinuierliche Ausbau von Gesundheitsinfrastrukturen treibt hierbei stetig die Nachfrage nach deutschen Technologien. Gleichzeitig bieten sich aufgrund vielerorts begrenzter staatlicher Mittel auch vielfältige Geschäftschancen für Investoren und Anbieter in der Gesundheitsversorgung. Diese Chancen nutzen deutsche Unternehmen im Gegensatz zu ihrer internationalen Konkurrenz bislang nur wenig.

Insbesondere für mittelständische Unternehmen stellt der Eintritt in neue Märkte allerdings regelmäßig auch ein großes Risiko dar. Ihre Risiken können minimiert werden, indem Unternehmen mit Partnern kooperieren, mit lokalen ExpertInnen zusammenarbeiten oder geeignete Instrumente der Außenwirtschafts- und Exportförderung nutzen.

Im Rahmen der speziell auf mittelständische Unternehmen zugeschnittenen Netzwerk-Veranstaltung "Chancen für die deutsche Gesundheitswirtschaft in Marokko" gibt KPMG gemeinsam mit externen FachexpertInnen einen Einblick in mögliche Wege zum Markteintritt sowie verfügbare Fördermaßnahmen, die Unternehmen bei ihrem Markteintritt unterstützen und Risiken wirkungsvoll reduzieren sollen.  Zugleich handelt es sich um eine Plattform zum Austausch mit lokalen Partnern und ExpertInnen für den Einstieg in den nordafrikanischen Gesundheitsmarkt mit Fokus Marokko.

 

Ort: KPMG Niederlassung am Flughafen Frankfurt am Main

Tag: Donnerstag, 26. März 2020

Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr

Registrierung

Zum Weiterlesen:

Nachfrage nach Gesundheitsprodukten „Made in Germany“ in Marokko

 

Zurück